Der März 2018 ist Monat der Gartenscheren

Schnittarbeiten im März

Im März geht es im Garten wieder rund! Die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf und die ersten Blumen trauen sich aus dem Boden. Zarte Rose-, Lila- und Gelbtöne hauchen dem Garten Leben ein und machen Lust auf den kommenden Frühling. Damit sich Stauden und Gehölze dieses Jahr wieder von ihrer schönsten Seite zeigen können, ist jetzt der beste Zeitpunkt um den nötigen Rückschnitt durchzuführen – daher auch unser Themenmonat zu den Gartenscheren, die im März unentbehrlich sind.

Schnittarbeiten im März

Beerensträucher

Damit genügend Sonne an die heranreifenden Früchte kommt, sollten Beerensträucher im Sommer direkt nach der Ernte und im Winter bis in den März hinein, zurückgeschnitten werden. Durch das Auslichten bleibt die Ernte ertragsstark und qualitativ hoch. Am besten werden alle überzähligen und schwächeren Triebe entfernt und bodennah abgeschnitten. 

Beerensträucher im März zurückschneiden

Immergrüne Hecken

Fast jede immergrüne Hecke sollte zweimal im Jahr geschnitten werden – im Frühling vor dem Austrieb und im Spätsommer zur Pflege. Zwischen März und Ende September sollte man besonders vorsichtig sein. Heimische Wildtiere suchen oft Schutz in den immergrünen Hecken und Gebüschen und sind nicht immer auf dem ersten Blick zu erkennen.

Immergrüne Hecken im März zurückschneiden

Kletterpflanzen

Für einen besonders blütenreichen Sommer kann man Kletterpflanzen jetzt ordentlich zurückschneiden. Das sorgt nicht nur für viele Blüten, sondern hält auch die Pflanzengröße in Schach. Bei einigen Kletterern, wie der Trompetenblume, reicht es im Frühling den Haupttrieb zu kürzen. Bei der Bougainvillea hingegen können auch alle Seitentriebe getrimmt werden.

Kletterpflanzen im März zurückschneiden

Lavendel

Der Hauptschnitt des Lavendels erfolgt in der Regel im Frühjahr. Wichtig hier: nur schneiden, wenn kein Frost mehr droht! Jetzt wird der Lavendel in Form geschnitten und kann bis zur Hälfte gekürzt werden. Dies sorgt außerdem für ein gesundes Wachstum und verhindert eine stärkere Verholzung, die bei einer reiner Zierpflanzennutzung meist unerwünscht ist. 

Lavendel im März zurückschneiden

Obstbäume

Alle kranken und abgestorbenen Triebe werden mit dem winterlichen Rückschnitt bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten. So bleibt der Obstbaum gesund und ertragreich. Besonders gut lassen sich die Äste mit Klapp- und Bügelsägen entfernen. Für dünnere, lebende Zweige empfiehlt sich eine Bypass-Schere, bei der die Klinge an der Gegenklinge vorbeigleitet. 

Obstbäume im März zurückschneiden

Rosen

Wer seine Rosen jeden Frühling zurückschneidet, darf sich an gesunden, kompakten und blühfreudigen Rosen erfreuen. Auch hier gilt: Erst alle abgestorbenen und vertrockneten Pflanzenteile entfernen, bevor es an den Pflegeschnitt geht. Mit einer scharfen Schere kann dann ein glatter, sauberer Schnitt etwa fünf Millimeter oberhalb der Knospe leicht schräg angesetzt werden. Die oberste Knospe sollte nach dem Schnitt immer nach außen zeigen.

Rosen im März zurückschneiden

Related Posts
  1. Gartenpflanzen des Jahres 2018 Gartenpflanzen des Jahres 2018 Jeden Monat stellen wir eine Gartenpflanze ins Rampenlicht.
  2. 5 Tipps für den Teichbau 5 Tipps für den Teichbau Mit einem Teich werten Sie Ihren Garten auf und schenken ihm eine aufregende Dekoration. Beruhigendes Plätschern im Fischteich oder spannende Lichtinstallation im Naturpool – je nach Gartengröße kann das Element „Wasser“ eindrucksvoll in Sze
  3. Wann pflanze ich was? Wann pflanze ich was? Eine kurze Erklärung zu den verschiedenen Pflanzzeiten von Stauden, Blumenzwiebeln und Co.
  4. Tipps für einen Englischen Rasen Tipps für einen Englischen Rasen Eine dicht bewachsene Wiese, die zum Barfußgehen einlädt ist der Traum vieler Gärtner. Die Engländer haben in Punkto Rasen einfach den Dreh raus. Der viele Regen und das konstante feuchte Klima helfen den Inselbewohnern enorm! Für einen ebenmä