Der Ziergarten im Mai

GartenFlora Tipp der Woche - Nr. 17 | 2017

Im Mai gibt es im Ziergarten nicht nur viel zu tun, es macht jetzt auch viel Spaß, draußen zu sein. Das Wetter ist beständiger und viele Pflanzen blühen. Die letzten Folgen des Winters können beseitigt werden und gleichzeitig wird die Grundlage für einen farbenfrohen Sommer gelegt.

Rhododendron – vertrocknete Knospen ausbrechen

Als Folge von Winterfrost können Blütenknospen vertrocknen. Das passiert vor allem, wenn die Büsche sonnig und windig stehen. Trockene Knospen sollten ausgebrochen und im Müll entsorgt werden. Auch eine Pilzkrankheit, das Knospensterben, kann braune bis schwarze Blütenknospen verursachen. 

Rhododendron – vertrocknete Knospen ausbrechen

Bambus versorgen

Vor allem durch den Winter geschwächte Pflanzen brauchen Nährstoffe: einen Stickstoff betonten Volldünger im April, Mai und Juni oder speziellen Bambusdünger mit Silizium. Das Spurenelement (Kieselsäure, SiO2), das auch in Urgesteinsmehl enthalten ist, stärkt die Halme. Verrottende Bambusblätter geben den Pflanzen ebenfalls Silizium zurück. Abgefallenes Laub sollte deshalb als Mulch liegen bleiben.

Bambus

Dahlienknollen pflanzen

Im Mai ist Pflanzzeit für Dahlien. Die Knollen werden so tief gesetzt, dass sie nur von wenigen Zentimetern Erde bedeckt sind. Junge Dahlientriebe sind ein Leckerbissen für Schnecken! Daher am besten gleich noch einen Schneckenkragen bzw. Schneckenkorn spendieren. Oder die Pflanzen in Töpfen vorziehen, bis die Triebe gut Kniehöhe erreicht haben. Dann sind sie weniger gefährdet.

Dahlien Knollen

Dahlien

Kaiserkronen düngen

Nur in tiefgründigem, nährstoffreichem und leicht feuchtem Boden präsentiert sich die Kaiserkrone (Fritillaria imperalis) wirklich kaiserlich. Daher reifen Kompost um die Stängel geben und vor und nach der Blüte mit flüssigem Blumendünger versorgen. Bis die Stängel vergilbt sind, lagern die Pflanzen für die Blüte im kommenden Jahr Nährstoffe in den Zwiebeln ein. Deshalb zunächst nur die welken Blüten abschneiden.

Kaiserkronen

Weiteres zu diesem Thema lesen? Klicken Sie hier!

Jede Woche gibt es tolle neue Gartentipps von GartenFlora!

Related Posts
  1. Rote Früchte im Winter Rote Früchte im Winter Pflanzen mit roten Blättern, roten Früchten oder roter Rinde können im winterlichen Weiß oder Grau ein besonders schöner Blickfang sein. Manche Gehölze mit roten Beeren sind auch für Vögel eine wichtige Futterreserve, wenn sich der Winter dem
  2. Gartengestaltungstipps für dunkle Standorte Gartengestaltungstipps für dunkle Standorte Eine große Eiche kann zwar für kühlenden Schatten in einem heißen Sommer sorgen, aber durch die fehlenden Sonnenstrahlen haben es manche Blumen schwer hier zu blühen. Ob ungewollt oder geplant – jeder Garten hat einige schattige Plätze, die v
  3. Tipps für einen Englischen Rasen Tipps für einen Englischen Rasen Eine dicht bewachsene Wiese, die zum Barfußgehen einlädt ist der Traum vieler Gärtner. Die Engländer haben in Punkto Rasen einfach den Dreh raus. Der viele Regen und das konstante feuchte Klima helfen den Inselbewohnern enorm! Für einen ebenmä
  4. Wenn der Gartenlaubkäfer kommt… Wenn der Gartenlaubkäfer kommt… Der Gartenlaubkäfer (Phyllopertha horticola) ernährt sich vorwiegend, wie der Name es bereits verrät, von den Blättern verschiedener Laubbäume, wie Hasel, Eichen und Birken, aber auch von Kirsch- und Rosenblüten. Als Käfer stellen sie selten e