Eine Ecke mit Nährgehölzen für den Garten freut Insekten und pflegt Pflanzen

Expertentipp der Baumschule Lorberg

Im Sommer summt und brummt es wieder in den Gärten. Ein Glück! Die Verursacher dieser sommerlichen Geräusche sind nämlich nicht nur wichtig für unsere Biodiversität: fehlen die Bienen, fehlt die Bestäubung und viele Pflanzen, die auf Fremdbestäubung angewiesen sind, können sich dann nicht weiter vermehren.

Zusätzlich helfen auch viele andere Insekten bei der Pflanzenpflege. Sie zählen zu den sogenannten Nützlingen, wie beispielsweise die Flor- und Schwebefliege oder Marienkäferlarven. Nützlinge ernähren sich von Schädlingen, zu denen Blattläuse, Wollläuse, Spinnmilben und Raupen zählen. Schutz der Artenvielfalt und Pflanzenpflege in einem: deswegen ist das Anlegen einer Ecke mit Insektenlieblingen unser Gartentipp im Juni.

Die schönsten Insektennährgehölze im Überblick

Der Tausendblütenstrauch „Euodia hupehensis“

Der Tausendblütenstrauch erreicht eine Höhe von sieben Metern, ist schnittverträglich und kann auch kleiner gehalten werden. Bienen fliegen buchstäblich auf das Gewächs, deswegen wird es auch Bienenbaum genannt. Die weißen Blüten wachsen in Dolden und verströmen von Juni bis Oktober einen süßen Duft. Der Tausendblütenstrauch ist hitzeverträglich und winterhart.


Der Schwarze Holunder „Black Lace“ ®- (Sambucus nigra „Black Lace“ ®)

Als Insektennährecke bietet sich ebenfalls der Schwarze Holunder „Black Lace“ an. Die dunklen grünroten Blätter wirken fast schwarz und bilden einen schönen Kontrast zu den zarten, weißen Blütendolden, die einen herrlichen Zitrus-Duft verströmen. Der Strauch steht von Mai bis Juni in Blüte, bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit feuchten Böden und ist winterhart.

Der Schwarze Holunder „Black Lace“ ®- (Sambucus nigra „Black Lace“ ®)

Die Färberhülse „Alba“ - Baptisia australis „Alba“

Die aufrecht wachsende buschige Staude wird ca. 1,20 Meter hoch. Sie trägt eine elegante weiße Trauben-Blüte, bevorzugt sonnige Plätze und durchlässige Böden. Die Insektennährpflanze ist langlebig und winterhart.

Wilde Malve - Malva sylvestris

Die Wilde Malve ist eine aufrechte Staude, die in sonnigen Standorten mit lockeren Böden bis zu einem Meter hoch wächst. Sie blüht lange (von Juni bis September), was ideal für Insekten ist. Ihre Blüten sind hellrosa mit pinken bis violetten Streifen.

Wilde Malve - Malva sylvestris

Nachtkerze - Oenothera tetragona

Diese winterharte Staude wird in etwa 50 Zentimeter hoch und bildet rote Knospen, die zu gelben kelchförmigen Blüten wachsen. Am besten gedeiht sie an sonnigen Plätzen mit durchlässigem Boden.

Nachtkerze - Oenothera tetragona

Dieser Expertentipp wurde für Sie von unserem Gartenträume Aussteller H. Lorberg Baumschulerzeugnisse GmbH Co. KG geschrieben.
Related Posts
  1. Die bekannteste Art aus der Familie der Marienkäfer Die bekannteste Art aus der Familie der Marienkäfer Ein bekanntes Glückssymbol, das Insekt des Jahres 2006 und der erste Nützling, der in der biologischen Schädlingsbekämpfung eingesetzt wurde – kein Wunder also, dass der Siebenpunkt-Marienkäfer so bekannt ist. Bei Kindern sind die roten Käfer
  2. Tipps für einen Englischen Rasen Tipps für einen Englischen Rasen Eine dicht bewachsene Wiese, die zum Barfußgehen einlädt ist der Traum vieler Gärtner. Die Engländer haben in Punkto Rasen einfach den Dreh raus. Der viele Regen und das konstante feuchte Klima helfen den Inselbewohnern enorm! Für einen ebenmä
  3. Wenn der Gartenlaubkäfer kommt… Wenn der Gartenlaubkäfer kommt… Der Gartenlaubkäfer (Phyllopertha horticola) ernährt sich vorwiegend, wie der Name es bereits verrät, von den Blättern verschiedener Laubbäume, wie Hasel, Eichen und Birken, aber auch von Kirsch- und Rosenblüten. Als Käfer stellen sie selten e
  4. Alternative Pflanzgefäße und Vasen Alternative Pflanzgefäße und Vasen Upcycling und Recycling sind momentan total im Trend! Die Idee dahinter ist eigentlich ganz einfach: Nehmen Sie etwas, dass Sie nicht mehr nötig haben und geben Sie es einen neuen Nutzen! So können kostensparend und ressourcenschonend neue Dekorati