Erfahrungsbericht von Martin Scheffel | Magdeburg 2018

So war die Gartenträume Magdeburg 2018

Am Samstag war es endlich soweit und wir sind wie geplant auf der Gartenträume Messe in Magdeburg gewesen. Wir hatten uns im Vorfeld schon sehr auf diese Messe gefreut. Die Anfahrt war auch sehr entspannt, es gab keine Staus und größeres Warten vor dem Messegelände.

Impressionen der Gartenträume Magdeburg 2018

Vor 2 Jahren haben wir in Berlin zum ersten Mal eine Gartenträume Messe besucht und können schon einmal vor weg sagen, das uns Magdeburg 1000mal besser gefallen hat. Und wir nicht das letzte Mal dorthin gefahren sind.

Die Verteilung auf 3 Hallen war ideal und von der Gesamtanzahl der Stände mehr als ausreichend. Die “Outdor-Essmeile“ zwischen der Halle 1 und 2 war eine gute Lösung, und durch die beiden Hallen und der Überdachung auch ausreichend geschützt. Am meisten hatte sich unsere Tochter bei jedem Hallenwechsel auf die Hüpfburg gefreut.

Die Stände waren alle sehr schön aufgebaut, angerichtet und haben auch manchmal zum Verweilen eingeladen. Man wurde immer überall an den Ständen freundlich begrüßt. Es war im Allgemeinen auch kein großes Gedränge und Geschubse, wie man es manchmal leider erlebt. Ganz im Gegenteil, die Leute in Magdeburg waren entspannt und freundlich.

Und wenn man mit den einen oder anderen Händlern ins Gespräch kam und man diese Messe so mit anderen Standorten verglichen hat, haben sie das nur bestätigen können.

Von der Vielfalt der Stände war so ziemlich alles dabei. Sehr schöne Dekostände, mit Sachen die man nicht so häufig sieht, hat der Frau natürlich sehr gut gefallen. Die verschiedenen Holländischen Blumenhändler und auch Baumschulen haben mich mit den einen oder anderen Raritäten überrascht. Hat man eine Pflanze gekauft, wurde man auch bestens über Pflege, Pflanzung usw. informiert und beraten.

Auch ich als Freund der Mediterranen Pflanzen kam zwar auf meine Kosten und konnte das ein oder andere entdecken und natürlich auch mitnehmen. Aber vielleicht kann man das Mediterrane im nächsten Jahr etwas mehr aufgreifen. Ein Stand mit Amphoren, Terrakotta Sachen usw. gab es beispielsweise nicht.

Ich hatte auch gehofft, dass ein Gartenhaus Händler vor Ort wäre. Es gab Saunahäuser, Grillkota, Kinderspielhäuser, aber das fehlte mir leider.

Insgesamt hatten wir einen schönen Tag und viel Spaß in Magdeburg und freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Gartenträume in Magdeburg!!!

Liebe Grüße
Familie Scheffel

P.S. Wir hoffen, das jetzt fix der Frühling kommt, damit unsere ganzen neuen Pflanzen schnell in den Garten einziehen können.

Related Posts
  1. Gartenpflanzen des Jahres 2018 Gartenpflanzen des Jahres 2018 Jeden Monat stellen wir eine Gartenpflanze ins Rampenlicht.
  2. Grüne Helden! Grüne Helden! Etwas Frisches und Neues in der Wohnung tut gut, während es draußen noch winterlich trist und eintönig ist. Für langfristige Farbeffekte und vielfältige Pflanzenfreude lohnt sich ein Blick auf Zimmerpflanzen wie Drachenbaum, Efeu, Kakteen Anthur
  3. Mischbeete für den kleinen Gemüse- und Obstgarten Mischbeete für den kleinen Gemüse- und Obstgarten Platzmangel! Überall ist es doch das gleiche - im Kleiderschrank, in der Schuhkiste, im Vorratsraum und natürlich auch im Garten! Gerade in der Stadt müssen Gartenliebhaber kreativ werden. Auf dem Balkon oder im Schrebergarten ist kein Platz für
  4. Rote Früchte im Winter Rote Früchte im Winter Pflanzen mit roten Blättern, roten Früchten oder roter Rinde können im winterlichen Weiß oder Grau ein besonders schöner Blickfang sein. Manche Gehölze mit roten Beeren sind auch für Vögel eine wichtige Futterreserve, wenn sich der Winter dem