Große Pflanzgefäße attraktiv bepflanzen Teil 1

Die Basis in fünf einfachen Schritten

Dekorative Pflanzgefäße sind eine Bereicherung für jeden Garten

Pflanzgefäße können eine langweilige Ecke in Ihrem Garten schnell verschönern. Außerdem können Sie große Pflanzkübel als Sichtschutz verwenden oder können Sie weniger attraktive Ecken, sowie Mülltonnen oder Gartengeräte, dahinter verstecken. Auch wer wenig Platz im Garten hat, oder wer mit einem Balkon auskommen muss, bieten Pflanzgefäße viel Platz für Gartenfreude.

Selbstverständlich kann man tolle fertig kombinierte Arrangements in Töpfe beim Gärtner kaufen, wobei ausgewählte Kombinationen vom Gärtner zusammengestellt wurden.
Möchten Sie jedoch selber Ihre Pflanzgefäße (neu) bepflanzen, dann gibt es folgendes zu beachten:

1. Frische Blumenerde - ein guter Start für üppiges Wachstum

Verwenden Sie immer neue Erde,gönnen Sie Ihren Pflanzen einen frischen Start!
Unter Umständen haben sich Krankheitskeime in der alten Blumenerde angesiedelt. Außerdem soll sie genügend Nährstoffe für die Pflanzen enthalten, da alte Erde ausgelaugt ist. Die alte Blumenerde kann übrigens gut mit anderen Materialien aus dem Garten kompostiert werden. Der Kompost lässt sich dann zu einem späteren Zeitpunkt, gemischt mit Gartenerde und Sand, wieder als Blumenerde verwenden.

Tipps frische Blumenerde
2. Tolle Pflanzgefäße in vielen verschiedenen Ausführungen

Das Gefäß sollte einen Durchmesser von mindestens 30 Zentimetern haben. Im Idealfall sollte es Löcher im Bodenbereich haben, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. Unten im Gefäß sollten Sie eine Schicht aus Splitt oder Kieselsteinen als Dränage-Schicht hinzufügen.

drainage


Darauf legen Sie am besten ein Wurzelvlies, damit die Blumenerde nicht ausschlemmt und somit die Dränage-Schicht zugeschlemmt wird. Auf diese Weise vermeiden Sie Staunässe in Ihrem Blumentopf. Pflanzgefäße gibt es in vielen tollen Farben, Materialien und Formen.

Wurzelvlies
3. Platz zum Gießen

Füllen Sie das Gefäß nicht ganz bis zum Rand. Denken Sie daran, dass genügend Platz zum Gießen übrig bleibt. Lassen Sie einfach wenn Sie das Gefäß mit der frischen Erde füllen bis zwei, drei Zentimeter unter dem Rand frei.

Platz zum Gießen
4. Gelungene Pflanzkombinationen

Fragen Sie sich welche Pflanzen gut miteinander auskommen und zusammen in einem Gefäß gepflanzt werden können? Die Hänge- und Stecketiketten informieren Sie über die Vorlieben und sonstige wichtige Pflegehinweise der Pflanzen. Pflanzenetiketten geben zum Beispiel Auskunft über den Lichtbedarf, die Blütezeit, die Durchschnittsgröße der Pflanzenart. Die Bildzeichen auf den Etiketten verraten auch, wie viel Wasser die Pflanzen benötigen und vieles mehr. Achten Sie bei der Auswahl der Pflanzen immer darauf, dass die Pflanzen gleich Ansprüche in Bezug auf Licht (Sonne, halb-Schatten oder Schatten), Luft (luftig oder beschützt) und Wasser (feucht oder eher trocken) haben.

Gießen nicht vergessen
5. Attraktive Kombinationen

Eine gelungene Kombination sollte selbstverständlich auch gut aussehen.
Dazu gibt es folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • gleiche Pflanzenarten in verschiedenen Farben
  • verschiedene Pflanzenarten in gleicher Farbe
  • thematische Kombinationen, wie zum Beispiel mediterrane Pflanzen, verschiedene Sukkulentenarten oder etwa eine Kombination aus Gräsern. 
  • Auch essbare Arrangements mit Krätern und Chilis stellen eine tolle Möglichkeit dar!


Tolle Pflanzarrangemente

In Pflanzgefäße attraktiv bepflanzen 2 - Der Trick finden Sie einen tollen Trick um tolle sich ergänzende Pflanzenkombinationen zu wählen!

Machen Sie Ihren Garten zum Atelier und kombinieren Sie selbst attraktive Pflanzenarrangements!


Related Posts
  1. Schattenspendende Lösungen für heiße Tage Schattenspendende Lösungen für heiße Tage Mit diesen sechs Gestaltungsideen richten Sie schattenspendende Ruhezonen in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse ein.
  2. Die bekannteste Art aus der Familie der Marienkäfer Die bekannteste Art aus der Familie der Marienkäfer Ein bekanntes Glückssymbol, das Insekt des Jahres 2006 und der erste Nützling, der in der biologischen Schädlingsbekämpfung eingesetzt wurde – kein Wunder also, dass der Siebenpunkt-Marienkäfer so bekannt ist. Bei Kindern sind die roten Käfer
  3. Gartengestaltungstipps für dunkle Standorte Gartengestaltungstipps für dunkle Standorte Eine große Eiche kann zwar für kühlenden Schatten in einem heißen Sommer sorgen, aber durch die fehlenden Sonnenstrahlen haben es manche Blumen schwer hier zu blühen. Ob ungewollt oder geplant – jeder Garten hat einige schattige Plätze, die v
  4. Sommerurlaub ohne (Garten-)Sorgen! Sommerurlaub ohne (Garten-)Sorgen! Für viele geht es nun in die heiße Phase für die ersehnten Ferien. Doch was tun, wenn man einen großen Garten hat und ihn für die zwei Wochen Ibiza-Urlaub nicht sich selbst überlassen will? Keine Sorgen! Mit diesen Tipps gibt es keinen Schrecke