Tomatenvielfalt (Fortsetzung)

Den ersten Teil dieses Artikels finden Sie in der Sommerausgabe unserer Zeitschrift „Das Magazin für Gartenträumer“.

Stab- und Buschtomaten

In der Regel wird bei Tomaten von zwei Grundformen gesprochen – den Stab- und Buschtomaten. Stabtomaten wachsen an einer Stütze – einem Stab oder Gitter – in die Höhe. Hier sollten die Seitentriebe frühzeitig entfernt werden, da die Tomaten am Hauptstrang nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden.

Tomatenvielfalt

Mit ihrem kompakten, verzweigten Wuchs sind die Buschtomaten ideal für Kübel. Empfehlenswert ist ein möglichst großes Gefäß, damit der Wurzelbereich nicht so schnell austrocknet. Einige Sorten sind so kompakt, dass sie sich auch für Hängeampeln eignen. Andere wiederum können sogar rund einen Meter hoch werden und profitieren davon, wenn die Triebe mit Stäben gestützt werden, weil sie so viele Früchte tragen.

Neben den beiden Hauptarten, gibt es noch Cocktailtomaten, Fleisch- und Wildtomaten.

Außergewöhnliche Sorten

Russische schwarze Tomate

  • Schwarze Stabtomate
  • Festes Fruchtfleisch
  • Säurehaltig
  • Wächst besonders hoch
  • Bevorzugt einen geschützten Standort

Russische schwarze Tomate
Tomate Green Zebra

  • Hellgrün mit gelben Streifen
  • Große, runde Tomate
  • Durchschnittliches Gewicht 120 Gramm
  • Sehr saftig

Tomate Green Zebra
Tomate Dorada

  • Orangefarbene Tomate
  • Sehr widerstandsfähig
  • Robust und fruchtig
  • Frühe Ernte möglich

Tomate Dorada
Tomate San Marzano

  • Längliche, rote Tomate
  • Bekannt durch ihr außergewöhnliches Aroma
  • DIE klassische italienische Pizza-Tomate
  • Lecker als getrocknete Variante

Tomate San Marzano
Tomate Cerise

  • Kleine, gelbe Tomate
  • Ähnelt einer Cocktailtomate in der Größe
  • Milder Geschmack
  • Frühe erste Ernte
  • Lange Ernteperiode

Tomate Cerise
Paprikaförmige Fleischtomate

  • Große rote Früchte
  • Sehr aromatisch
  • Frühernte ist weitgehend witterungsunabhängig
  • Länge der Erntephase ist jedoch stark witterungsabhängig

Paprikaförmige Fleischtomate

Sie haben unser Magazin für Gartenträumer noch nicht erhalten? Hier erfahren Sie, wo Sie es finden können!

Related Posts
  1. Mischbeete für den kleinen Gemüse- und Obstgarten Mischbeete für den kleinen Gemüse- und Obstgarten Platzmangel! Überall ist es doch das gleiche - im Kleiderschrank, in der Schuhkiste, im Vorratsraum und natürlich auch im Garten! Gerade in der Stadt müssen Gartenliebhaber kreativ werden. Auf dem Balkon oder im Schrebergarten ist kein Platz für
  2. Die drei großen Kohlkrankheiten Die drei großen Kohlkrankheiten Der Erreger Plasmodiophora brassicae löst nicht nur bei Kohl, sondern auch bei anderen Nutz- und Zierpflanzen die Pilzerkrankung, Kohlhernie, aus. Er befällt die Wurzeln mit einem Schleimpilz und bildet Sporen, die selbst 20 Jahre lang überleben u
  3. Sommerpflegetipps für Rasen, Dünger und den Obstbaumschnitt Sommerpflegetipps für Rasen, Dünger und den Obstbaumschnitt Im Komposthaufen verrotten reine Graspakete ebenfalls schlecht, weshalb hier Holzhäcksel oder Stroh beigemischt werden sollten, die eine gute Luftzirkulation ermöglichen. Abgesehen davon wird jeder vernünftige Gartenbesitzer ohnehin die Regenwurma
  4. Tipps für einen Englischen Rasen Tipps für einen Englischen Rasen Eine dicht bewachsene Wiese, die zum Barfußgehen einlädt ist der Traum vieler Gärtner. Die Engländer haben in Punkto Rasen einfach den Dreh raus. Der viele Regen und das konstante feuchte Klima helfen den Inselbewohnern enorm! Für einen ebenmä