Warum der Herbst die beste Pflanzzeit ist

GartenFlora Tipp der Woche - Nr. 47 | 2017

Es gibt viele gute Gründe, die für die Pflanzung von Bäumen und Sträuchern im Herbst sprechen.

November ist Pflanzzeit für Bäume und Sträucher

Früher waren Herbst und Frühling die klassischen Pflanzzeiten. Dann wurden üblicherweise die wurzelnackten Gehölze gepflanzt. Doch seit langem schon sind Gartenpflanzen in Töpfen erhältlich. Sie können zu jeder Zeit des Jahres gepflanzt werden.

Für viele Gartenbesitzer ist das Frühjahr zur beliebteste Pflanzzeit geworden. Doch für Bäume und Sträucher ist der Herbst aus verschiedenen Gründen immer noch am besten. Auch für denjenigen, der möglichst wenig Zeit für die Pflege nach dem Pflanzen aufwenden möchte, ist der Herbst als beste Pflanzzeit empfehlenswert.

Im November noch Bäume und Sträucher pflanzen

Der große Unterschied bei der Pflanzung in verschiedenen Jahreszeiten ist der Pflegeaufwand: Ein Gehölz, das im Sommer gepflanzt wird, braucht deutlich mehr Wasser als eins, das im Frühling gepflanzt wurde. Es muss über einen relativ langen Zeitraum gut mit Wasser versorgt werden. Ein im Frühling gepflanzter Strauch wiederum bedeutet mehr Arbeit als ein im Herbst gepflanzter, denn im Vergleich zum Herbst ist das Wasserbedarf dann durch den beginnenden Austrieb höher.

Pflanzzeit für Bäume und Sträucher

Doch nicht nur wegen des geringeren Wasserbedarfs und des somit geringeren Pflegeaufwands ist der Herbst immer noch die beste Pflanzzeit: Im Herbst gepflanzte Gehölze haben einen Wachstumsvorsprung gegenüber den im Frühling gepflanzten. Das gilt sowohl für die Gartenpflanzen, die im Topf stehen als auch für die mit Wurzelballen und für die Wurzelnackten: Die für die Wasser- und Nährstoffversorgung wichtigen Wurzelhaare wachsen in den Wintermonaten weiter, solange kein Frost im Boden ist. Sie sind darum im Frühling schon in der Lage, den ersten Austrieb gut zu versorgen.

Wann Bäume und Sträucher pflanzen?

Weiteres zu diesem Thema lesen? Klicken Sie hier!

Jede Woche gibt es tolle neue Gartentipps von GartenFlora!
Related Posts
  1. Gartenpflanzen des Jahres 2018 Gartenpflanzen des Jahres 2018 Jeden Monat stellen wir eine Gartenpflanze ins Rampenlicht.
  2. Grüne Helden! Grüne Helden! Etwas Frisches und Neues in der Wohnung tut gut, während es draußen noch winterlich trist und eintönig ist. Für langfristige Farbeffekte und vielfältige Pflanzenfreude lohnt sich ein Blick auf Zimmerpflanzen wie Drachenbaum, Efeu, Kakteen Anthur
  3. Mischbeete für den kleinen Gemüse- und Obstgarten Mischbeete für den kleinen Gemüse- und Obstgarten Platzmangel! Überall ist es doch das gleiche - im Kleiderschrank, in der Schuhkiste, im Vorratsraum und natürlich auch im Garten! Gerade in der Stadt müssen Gartenliebhaber kreativ werden. Auf dem Balkon oder im Schrebergarten ist kein Platz für
  4. Rote Früchte im Winter Rote Früchte im Winter Pflanzen mit roten Blättern, roten Früchten oder roter Rinde können im winterlichen Weiß oder Grau ein besonders schöner Blickfang sein. Manche Gehölze mit roten Beeren sind auch für Vögel eine wichtige Futterreserve, wenn sich der Winter dem