Zierlauch – jetzt Gestaltungs-Ideen sammeln

GartenFlora Tipp der Woche - Nr. 22 | 2017

Der Zierlauch mit seinen oft kugelförmigen Blütenständen hat in den letzten Jahren einen Boom erlebt. Diese Zwiebelblumen sind wegen ihres oft sehr markanten Wuchses gestalterisch sehr interessant. Viele Zierlauch-Arten blühen im Juni. Diese Zeit ist also ideal, um Inspirationen zu sammeln.

Purple Sensation

In den letzten zwei, drei Jahrzehnten kam keine Gartenschau mehr ohne Zierlauch (Allium) aus und immer mehr Arten und Sorten strömten auf den Markt. Zum Glück. Denn so können wir heute aus dem Vollen schöpfen. Gepflanzt werden die Zwiebeln wie Tulpen und die anderen Frühlingsblüher im Herbst. Doch jetzt ist der Zeitpunkt günstig, um Ideen zu sammeln – auch, um zu sehen, wie sich Zierlauch mit Stauden so kombinieren lässt, dass seine schnell vergilbenden Blätter elegant kaschiert werden.

Zierlauch Gladiator

Das typische Zierlauch-Image prägen die langstieligen, meist violett oder auch weiß gefärbten Blütenbälle unterschiedlichster Größe, selbst beim kompakten Blauzungen-Lauch. Die kleinsten, mit etwa 4 cm Durchmesser, hat der Kugel-Lauch (Allium sphaerocephalon, 80 cm Höhe). Dennoch ist er einer der wertvollsten Zierlauche, denn er bringt außergewöhnlich spät, im Juli/August, mit seinen intensiv bordeauxrot gefärbten Blüten noch einmal richtig Farbe ins Beet.

Allium Christophii

Es gibt noch einen guten Grund, bei der Gartenplanung und -gestaltung an Zierlauch zu denken, um diese markanten Zwiebelblumen zu pflanzen: Wenn gegen Ende Mai und im Juni weniger Pflanzen blühen, haben es Bienen und andere Bestäuber schwerer, Pollen und Nektar zu finden. Viele Zierlauch-Arten sind deshalb auch wichtig, weil sie diese "Blütenlücke" zwischen den Frühlings- und Sommerblühern auf schöne Weise überbrücken.

Allium Roseum

Wer so viel Gefallen an diesen markanten Zwiebelblumen findet, dass er seinen Garten mit dem einen oder anderen Zierlauch bereichern möchte, tut dies am besten im September/Oktober zur idealen Pflanzzeit. Für die ganz Eiligen haben manche Staudengärtnereien ein paar vorgezogene Exemplare im Töpfchen parat.

Blaunzungenlauch

Weiteres zu diesem Thema lesen? Klicken Sie hier!

Jede Woche gibt es tolle neue Gartentipps von GartenFlora!

Related Posts
  1. Rote Früchte im Winter Rote Früchte im Winter Pflanzen mit roten Blättern, roten Früchten oder roter Rinde können im winterlichen Weiß oder Grau ein besonders schöner Blickfang sein. Manche Gehölze mit roten Beeren sind auch für Vögel eine wichtige Futterreserve, wenn sich der Winter dem
  2. Tipps für einen Englischen Rasen Tipps für einen Englischen Rasen Eine dicht bewachsene Wiese, die zum Barfußgehen einlädt ist der Traum vieler Gärtner. Die Engländer haben in Punkto Rasen einfach den Dreh raus. Der viele Regen und das konstante feuchte Klima helfen den Inselbewohnern enorm! Für einen ebenmä
  3. Wenn der Gartenlaubkäfer kommt… Wenn der Gartenlaubkäfer kommt… Der Gartenlaubkäfer (Phyllopertha horticola) ernährt sich vorwiegend, wie der Name es bereits verrät, von den Blättern verschiedener Laubbäume, wie Hasel, Eichen und Birken, aber auch von Kirsch- und Rosenblüten. Als Käfer stellen sie selten e
  4. Alternative Pflanzgefäße und Vasen Alternative Pflanzgefäße und Vasen Upcycling und Recycling sind momentan total im Trend! Die Idee dahinter ist eigentlich ganz einfach: Nehmen Sie etwas, dass Sie nicht mehr nötig haben und geben Sie es einen neuen Nutzen! So können kostensparend und ressourcenschonend neue Dekorati