Alle Katalogs
Gartenberatung Pflanzenwelt 5 Anfängerfehler beim Zwiebelpflanzen vermeiden
Für den Frühling
vorsorgen

5 Anfängerfehler beim Zwiebelpflanzen vermeiden   

Das Pflanzen von Blumenzwiebeln und Knollen ist im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht. Und es macht Spaß, denn dabei steigt schon die Vorfreude auf das blühende Ergebnis im nächsten Frühjahr. Weil sich Tulpenzwiebeln und Co so zuverlässig zu blühenden Pflanzen entwickeln, sind sie tatsächlich auch für Kinder ideal. Doch ein paar Dinge sollten große und kleine Pflanzenfreunde dennoch beachten, um Fehler zu vermeiden. 

Blumenzwiebeln pflanzen ist kinderleicht

Zu viel Nässe kann schaden


Eigentlich stellen Blumenzwiebeln und Knollen keine besonderen Ansprüche an den Boden. Doch schwere, nasse Böden sind für sie im Allgemeinen ungeeignet. Die meisten Zwiebeln würden bei zu viel Nässe in der Erde faulen. Deshalb ist es wichtig, sie an gut wasserdurchlässige Stellen im Garten zu pflanzen. Notfalls lässt sich die Erde zum Beispiel durch das Mischen mit Sand lockerer machen. Werden sie in Gefäße gepflanzt, muss auf guten Wasserabfluss geachtet werden – also an Löcher im Boden der Töpfe denken und auch darauf achten, dass sich kein Wasser unterm Topf stauen kann.

Die richtige Pflanztiefe


Die Pflanztiefe ist normalerweise auf der Verpackung angegeben. Ansonsten lautet eine Faustregel, dass die Zwiebel zwei-, besser dreimal so tief gepflanzt wird wie sie hoch ist. Die Erdschicht über der Zwiebel sollte also am besten etwa doppelt so hoch sein wie die Zwiebel hoch ist. 

Tipps fürs Blumenzwiebelpflanzen

In Gruppen pflanzen


So schön jede einzelne Zwiebelblume auch ist – wer im nächsten Frühjahr eine gute Farbwirkung möchte, pflanzt Zwiebeln und Knollen am besten in größeren Gruppen. Einzeln wirken Zwiebelblumen schnell etwas verloren und ihre tolle Farbwirkung verpufft. Hinsichtlich der empfehlenswerten Anzahl schwanken die Angaben. Die ideale Anzahl hängt auch von der Pflanzenart und dem Umfeld ab. Fünf bis sieben Blumenzwiebeln haben im Allgemeinen schon eine gute Wirkung und eine ungrade Zahl ist am besten. Dies fördert einen natürlichen Eindruck. Auch ungleichmäßige Abstände zwischen den Pflanzen wirken viel natürlicher als sehr gleichmäßige Abstände. Es lohnt sich außerdem, den Hintergrund zu berücksichtigen: Vor einem dunklen Hintergrund wie einer immergrünen Hecke kommen helle Blüten besser zu Geltung als dunkle.

5 Anfängerfehler beim Pflanzen von Blumenzwiebeln

Stauden als Partner 


Viele Blumenzwiebeln blühen im nächsten Jahr wieder und ihre Blätter vertrocknen nach der Blüte. Erst im nächsten Frühling treiben sie wieder aus. Diese Zwiebelblumen sind Weltmeister im Recyceln, denn sie ziehen nach dem Verblühen noch Nährstoffe aus den Blättern. Die Nährstoffe werden dann in den Zwiebeln eingelagert, um im nächsten Frühling wieder fürs Wachstum und Blühen zur Verfügung zu stehen. Weil die vergilbenden Blätter nach der Blüte nicht mehr so gut aussehen, ist eine Kombination von Zwiebelblumen mit passenden niedrigen Stauden eine gute Idee. Der Austrieb der Stauden kann dann die vergilbenden Blätter der Zwiebelblumen kaschieren.
 
Jetzt für eine blumenreiches Beet im Frühling sorgen

Auf die Höhe achten


Wer Blumenzwiebeln und Knollen pflanzt, die zur gleichen Zeit blühen, möchte natürlich, dass im Frühling alle gut zur Geltung kommen. Es wäre schade, wenn lange Blütenstiele den Blick auf kleinere Blumen verhindern. Darum gilt beim Pflanzen das gleiche wie beim Fotografieren: die Kleinen nach vorne, die Großen nach hinten.

Schauen Sie im Gartenträume Webshop nach den Blumenzwiebeln von Lemo Gartendesign.

Das könnte Sie auch interessieren:

6,49 € inkl. MwSt.
6,49 € inkl. MwSt.
6,49 € inkl. MwSt.
6,49 € inkl. MwSt.