Alle Katalogs
Gartenberatung Expertentipps Die Hosta – zuverlässig und vielseitig
Die Hosta
– zuverlässig und vielseitig

Ein Asiat


Für viele Gartenliebhaber ist die Hosta, auch Funkie genannt, eine sehr bekannte und aufgrund des dekorativen Blattes beliebte Pflanze. Diese langlebige, winterfeste Pflanze kommt jedes Jahr wieder, ohne dass man etwas dafür tun muss. 

Ihren Ursprung hat die Hosta in Asien. Hier kommt sie hauptsächlich in China und Japan in freier Natur an Waldrändern und Gewässern vor. Aus diesem Grund bekommt die Hosta in europäischen Gärten meistens einen Schattenplatz oder einen in Teichnähe. Oft wird vergessen, dass viele Hostasorten in unseren Gärten in der Sonne wachsen können und fantastische Topfpflanzen sind.

First Frost

Tausend Sorten

Die Bekanntheit der Hosta hat dafür gesorgt, dass die Artenvielfalt  innerhalb des letzten Jahrhunderts gewachsen ist – bis zu tausenden von Sorten! Großartig für den Sammler, aber welche eignet sich nun ideal für Ihren Garten? Die erste Frage, die man sich stellen muss, ist die nach einem geeigneten Standplatz. Im Schatten können alle Pflanzen gut wachsen, für Standorte in der Sonne ist die Auswahl deutlich kleiner. Insbesondere die Variationen, die einen großen Anteil weiß und hellgelb im Blatt haben können bei Sonneneinstrahlung schnell verbrennen. 

Danach muss sich die Frage gestellt werden, wie viel Platz zur Verfügung steht. Es gibt Hostas mit einem Durchmesser von 15 cm und einer Höhe von 5 cm bis zu einem Durchmesser von 2 m und einer Höhe von 1,5 m. Diese Maße beinhalten ausschließlich das Blattwerk ohne Blume, die in der Regel noch aufblüht. Meistens sind die Blüten lila, jedoch gibt es auch weiße Sorten. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie riechen herrlich!

Kiwi Full Monty


Welche Farbe soll es sein?


Sobald Sie den Standort und das Format festgelegt haben, erwartet Sie der vermutlich der etwas schwierige Teil. Jetzt ist Ihr Geschmack gefragt! Welche Farbe gefällt Ihnen am besten, welche Farben können Sie gut mit Ihren bereits vorhandenen Pflanzen kombinieren? Ein komplett grünes oder blaues Blatt lässt sich ohne Weiteres kombinieren, aber die bunten Blätter haben mehr Charakter und bringen Farbe in schattige Plätze im Garten.

Liberty R


Der einzige Nachteil


Als Spezialist für die Hosta, aber auch als Liebhaber dieser Pflanze, sollten Sie verstehen, dass ich Ihnen gerne die Vorteile dieser idealen Garten- und Topfpflanze nennen möchte, dennoch muss ich Sie darauf hinweisen, dass das einzige Problem der Hosta die Schnecken sind. Insbesondere  Nacktschnecken lieben sie. Ihnen hierfür den perfekten Rat zu geben, ist schwierig. Ein paar praktische Tipps möchte ich Ihnen dennoch mit auf den Weg geben:

Kaufen Sie Schneckenkörner
Binden Sie Kupferdraht um die Pflanzen
Besprühen Sie sie mit Knoblauchextrakt

Alles hilft, aber nur, wenn die Anwendung regelmäßig wiederholt wird. Sollten Sie Ihren Garten aufgrund der vielen Schnecken für weniger geeignet für die Hosta halten, können Sie immer noch abwägen, ob Sie die Hosta in einen winterfesten Topf pflanzen. Sollten Sie überlegen eine Hosta in den Schatten zu pflanzen, habe ich noch einen Tipp für Sie: Achten Sie auf die Trockenheit des Boden!

Sobald Unkraut oder Gras Schwierigkeiten hat zu wachsen, liegt es nicht am Schatten, sondern am trockenen Boden. Bäume, Sträucher oder Hecken nehmen dann die Feuchtigkeit auf, bevor die Hosta damit versorgt werden kann. 


Dieser Expertentipp wurde für Sie von unserem Gartenträume Aussteller Marco Fransen von Fransen Hostas geschrieben.