Alle Katalogs
Gartenberatung Expertentipps Erstbesuch beim Garten- und Landschaftsgärtner
Erstbesuch beim
Garten- und Landschaftsgärtner

Garten- und Eigenheimbesitzer kennen das: „Es ist schön grün, die Terrasse ist da, aber irgendwas fehlt.“ oder „Wie verwirkliche ich meinen Gartentraum?“ Abhilfe schafft hier der GaLaBauer, der Ihnen mit Rat und Tat kompetent zur Seite steht.


Nachfolgend beantworten wir Fragen, die sich Bauherren vor dem Erstkontakt mit einem
GaLaBau-Unternehmen stellen. 

Wie finde ich ein kompetentes GaLaBau-Unternehmen?


Einen Fachbetrieb zu finden, kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Internet, Gelbe Seiten, Telefonbuch etc. bieten eine Vielzahl an Einträgen von Unternehmen. Eine weitere Möglichkeit ist der Besuch von Fachmessen, z.B. Gartenträume, bei dem mit dem Unternehmen direkt in Kontakt getreten werden kann. Wichtig für die Wahl des richtigen Betriebes sind auch Sichtwerbung und positive Mundpropaganda.


Woran erkenne ich ein gutes GaLaBau-Unternehmen?


Ein professionelles Unternehmen benennt Referenzobjekte, zeigt diese auf seiner Homepage, ist kundenorientiert und verständlich. Auch wird Planung angeboten und nicht gleich losgelegt. Letzteres geschieht leider immer wieder, denn in der Branche besteht kein Meisterzwang. Somit kann sich jeder als GaLaBauer niederlassen und seine Dienste anbieten. DOCH ist für den Laien möglich am Logo des Garten- und Landschaftsbauverbandes ein qualifiziertes Unternehmen zu erkennen. Denn die Aufnahme in den Verband erfordert u.a. Fachkunde, die mit mindestens einem Meistertitel belegt sein muss und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Solche Betriebe sind auch Ausbildungsbetriebe. Bei der Wahl des Unternehmens sollte der Kunde nicht auf die Kilometer achten, die zwischen ihm und dem GaLaBau-Unternehmen liegen, sondern auf die Fachkunde, das Know-how und die technischen Ausführungen der Firma.

GaLaBau-Unternehmen oder Landschaftsarchitekt?


Das muss der Kunde für sich entscheiden. Für ein GaLaBau-Unternehmen spricht das hohe Maß an praktischer Erfahrung in Planung und Ausführung der Arbeiten. Somit können die Vorstellungen der Kunden realitätsnaher und den örtlichen Gegebenheiten entsprechend umgesetzt werden. Ein weiterer Aspekt ist die unmittelbare Nähe zum ausführenden Unternehmen.


Wie läuft das erste Treffen mit dem Unternehmen ab?


Fürs erste Mal ist es für den GaLaBauer wichtig zu wissen, worum es geht. Ein Vororttermin gibt Aufschluss. Bei diesem werden erste grobe Ideen besprochen. Günstig ist es, wenn der Kunde weiß, was er von seinem (zukünftigen) Garten erwartet und wie er diesen nutzen will. Dienlich ist es, wenn Grundlagenpläne (z.B. Grundriss, Katasterauszug und Versorgungsleitungspläne) ausgehändigt werden. Nach dem Treffen werden in der Regel drei Vorentwürfe erarbeitet. Der Kunde favorisiert einen der Entwürfe oder entscheidet sich für einzelne Komponenten aus den Vorentwürfen. Aus dem Ergebnis wird der Entwurfsplan entwickelt, der dann zur Ausführung kommt. Die Planungskosten werden i.d.R. mit den Baukosten verrechnet.

Muss ich gleich das große Paket nehmen oder geht es auch in kleinen Schritten?


Für ihren Garten haben die Kunden Vorstellungen und Wünsche, wir Impulse und die Erfahrung. Die Planung erfolgt gemeinsam, d.h. mit dem Kunden werden Ideen, Ausführung und Bauphasen geplant. Unser Fachwissen bestimmt dabei die Machbarkeit und bildet somit die solide Basis der Umsetzung. Dabei können verschiedene Ergebnisse erzielt werden, z.B. das Baukastenprinzip oder das Bauleitermodell. Beim Baukastenprinzip wird die Errichtung des Gartens in mehrere Stücke aufgeteilt und nach Ermessen der Bauherren Zeiten umgesetzt. Beim Bauleitermodell übernimmt der GaLaBauer die Arbeiten, die von den Bauherren nicht in Eigenleistung erbracht werden kann, z.B. Planung oder die gesamte Bauausführung.


Dieser Expertentipp wurde für Sie von Christian Golze (B.Eng. Landschaftsarchitektur und Umweltplanung) von unserem Gartenträume Aussteller Garten- und Landschaftsbau Kinnemann geschrieben.