Tomaten vorziehen

GartenFlora Tipp der Woche - Nr. 11 | 2018

Tomaten sind kälteempfindlich. Sie werden deshalb in der Wohnung oder im beheizten Gewächshaus vorgezogen. Die jungen Pflanzen können dann, wenn es wärmer wird, ins Freie kommen.

Tomatenkeimlinge im Topf

Tomatenjungpflanzen lassen sich ab Anfang März bei 20 bis 22 Grad vorziehen. Die Samenkörner keimen im Allgemein zuverlässig innerhalb von fünf bis zehn Tagen nach der Aussaat. Nach der Keimung sollten sie an einem möglichst hellen Ort stehen, damit sie kompakt bleiben. Bei Lichtmangel entstehen zu lange, dünne und schwache Pflanzen.

Rote und gelbe Tomaten

Wenn die Jungpflanzen eine Höhe von vier bis acht Zentimetern erreicht haben, können sie in kleine Töpfe pikiert werden. Ungefähr vier Wochen vor dem geplanten Pflanztermin werden sie in größere Töpfe umgetopft. Dabei werden sie etwas tiefer gesetzt, um ein ausreichend großes und gut verzweigtes Wurzelsystem zu bilden.

Tomaten im Hochbeet

Welche Tomatensorte ist die beste? Das lässt sich schwer sagen und hängt natürlich auch von den persönlichen Vorlieben ab. Weil es so viele Tomatensorten gibt, werden sie in verschiedene Gruppen eingeteilt. Die Sortengruppe ist eine erste Entscheidungshilfe, denn jede Gruppe hat ihre speziellen Vorteile.

Rote Tomate

Tomatensorten mit kleinen Früchten beispielsweise wachsen oft stark, der Gesamtertrag ist jedoch etwas niedriger als bei normalfrüchtigen. Die meisten haben einen ausgeprägt süßen Geschmack. Cocktailtomaten sind etwa hühnereigroß. Ihr Ertrag ist hoch und die süßaromatischen Früchte eignen sich sowohl zum Naschen als auch für Salate oder zum Kochen. Normalfrüchtige Sorten gehören zu den ertragreichsten Tomaten, Fleischtomaten bilden je nach Sorte mit 200 bis 1500 Gramm Gewicht die größten Früchte.

Weiteres zu diesem Thema lesen? Klicken Sie hier!

Jede Woche gibt es tolle neue Gartentipps von GartenFlora!
Related Posts
  1. Gartenpflanzen des Jahres 2018 Gartenpflanzen des Jahres 2018 Jeden Monat stellen wir eine Gartenpflanze ins Rampenlicht.
  2. Grüne Helden! Grüne Helden! Etwas Frisches und Neues in der Wohnung tut gut, während es draußen noch winterlich trist und eintönig ist. Für langfristige Farbeffekte und vielfältige Pflanzenfreude lohnt sich ein Blick auf Zimmerpflanzen wie Drachenbaum, Efeu, Kakteen Anthur
  3. Mischbeete für den kleinen Gemüse- und Obstgarten Mischbeete für den kleinen Gemüse- und Obstgarten Platzmangel! Überall ist es doch das gleiche - im Kleiderschrank, in der Schuhkiste, im Vorratsraum und natürlich auch im Garten! Gerade in der Stadt müssen Gartenliebhaber kreativ werden. Auf dem Balkon oder im Schrebergarten ist kein Platz für
  4. Rote Früchte im Winter Rote Früchte im Winter Pflanzen mit roten Blättern, roten Früchten oder roter Rinde können im winterlichen Weiß oder Grau ein besonders schöner Blickfang sein. Manche Gehölze mit roten Beeren sind auch für Vögel eine wichtige Futterreserve, wenn sich der Winter dem